Performances

Platz für Geschichten

Image
Der eine träumt nur und bleibt in sich. Der Bessere handelt, schafft, schlägt um sich und geht nach außen. Aber wenn er gut handelt, hat er ebenfalls seinen Traum.
Ernst Bloch: Der Geist der Utopie

Wir führten 16 Interviews mit Grazer Visionär*innen, die sich für gesellschaftliche Veränderungen in einem Bereich engagieren, der einem der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zugeordnet werden kann. Wir versuchten zu erforschen, warum gerade sie sich für gesellschaftliche Veränderung einsetzen. Ihre persönlichen Erfahrungen und Utopien dienen als Inspiration für künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum. 10 Künstler*innen aus verschiedenen Sparten setzten sich mit den einzelnen Interviews auseinander und machen in spontanen Pop-up-Performances öffentliche Orte zum individuellen „Utopia Square“.

Ab dem 14. Juni 2021 findet täglich eine von 16 unangekündigten Performances in einem anderen Grazer Bezirk statt. Wir bewegen uns dabei in einem Countdown auf das Zentrum zu, und nehmen am 30. Juni mit unserer 17., zusammenfassenden Performance symbolisch die Innere Stadt ein. Noch einmal blicken wir darin vom Grazer Schloßberg auf die Stadt und ihre Visionär*innen. Und darauf, was die vielen scheinbaren Einzelkämpfer*innen vereint – ganz im Sinne des 17. Nachhaltigkeitszieles: Partnerschaften.

Zeitgleich mit den Pop-up-Performances werden hier schrittweise Informationen zu den Projekten, den Interviewpartner*innen und den Künstler*innen veröffentlicht. Auch Einblicke in die einzelnen Performances können hier nachgesehen werden.